Svea Tillisch deutsche Jugendmeisterin im Rhönradturnen und zwei
Brilonerinnen im WM- Kader

Brilon/Essen. Ende Oktober fanden in Essen die Deutschen (Jugend-)Meisterschaften im
Rhönradturnen statt. Die Briloner Turnerinnen trainierten in der Vorbereitung bis zu 4-mal die
Woche, um sich auf diesen großen Wettkampf vorzubereiten.
Am Samstag gingen 4 Briloner Turnerinnen an den Start.

Svea Tillisch nahm zum ersten Mal in der AK 12 an den deutschenJugendmeisterschaften teil. Ihre guten Leistungen wurden am Ende mit der
Goldmedaille belohnt und sie darf sich jetzt deutsche Meisterin im Rhönradturnen nennen.
In der Altersklasse AK13/14 hätte Thea Mielke den Ski-Club Brilon bei den deutschen
Meisterschaften vertreten dürfen, konnte aufgrund einer terminlichen Überschneidung nicht
teilnehmen. Ähnlich gut lief es in der AK 15/16 für Luise Abeler. Sie turnte nicht nur die zweit beste
Geradekür, sondern belegte auch in der Gesamtwertung den dritten Platz. Somit gehört Luise jetzt zu
den jüngsten Turnerinnen im deutschen Bundeskader und darf im nächsten Jahr an der WM-
Qualifikation teilnehmen. In der AK 17/18 war die Konkurrenz am stärksten. Auch Anna Abeler turnte
die zweit beste Geradekür und in Spirale zeigte sie besonders schwierige Teile. Am Ende verpasste
Anna das Treppchen nur um 0,05 Punkte. Leider muss Anna im nächsten Jahr schon bei den
Erwachsenen turnen, weshalb sie sich nicht für den Jugendkader qualifizieren konnte. Ihre
Teamkollegin Marie Kraft belegte, aufgrund ihrer sehr präzisen Spiralekür und einer hohen
Sprungwertung, den 6. Platz und qualifiziert sich damit erneut für den deutschen Bundeskader. Auch
sie darf im nächsten Jahr endlich WM-Qualifikation turnen, nachdem der Wettkampf im vorherigen
Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste.

Am Sonntag konnten Hannah Süreth und Franziska Kraft ihre Leistungen bei den Erwachsenen
zeigen. Nicht nur die sehr starke Konkurrenz, sondern auch die neuen Küren auf Musik stellten für
die jungen Turnerinnen eine Herausforderung dar. Franziska Kraft erturnte sich einen sehr guten 13.
Platz in der Gesamtwertung und landete mit ihrem Sprung auf Platz 6. Hannah turnte in der Disziplin
Sprung einen Salto mit halber Schraube und sicherte sich damit in der Einzelwertung einen Platz in
der vorderen Hälfte. Leider verliefen die anderen Disziplinen nicht ganz fehlerfrei. Insgesamt war es
ein überaus erfolgreiches Wochenende und die Briloner Turnerinnen haben sich mit viel Ehrgeiz nach
der langen Corona-Pause zurückgekämpft. Ein großes Lob gilt auch dem Trainerteam und den
Kampfrichtern, ohne die so ein toller Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

Die Platzierungen im Einzelnen:
B12: 1. Svea Tillisch
B15/16: 3. Luise Abeler
B17/18: 4. Anna Abeler, 6. Marie Kraft
B19+: 13. Franziska Kraft, 18. Hannah Süreth

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.